Afrikanische Märchen und Geschichten für Erwachsene

Im Rahmen der Kulturwoche veranstaltete die Bücherei der Hauptschule Westendorf in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis am 22. November einen Literaturnachmittag.

Patrick Addai kommt vom Stamm der Ashanti in Ghana. Seit zehn Jahren lebt er in Österreich und studiert Soziologie, Politologie und Volkswirtschaft.

Das Erzählen von Märchen ist in Afrika nicht nur eine uralte Tradition, sondern hat auch eine wichtige erzieherische Funktion. Üblicherweise sind es die Großeltern, die den Enkeln über das Erzählen Werte und Lebensweisheiten vermitteln. In Europa ist viel von dieser Kultur verloren gegangen.
Auch in Westendorf erzählte er Märchen und stellte dabei Menschen und Tiere mit Mimik, Gestik und Bewegung mitreißend dar. Durch seine Trommeleinlagen fesselte er sein Publikum, egal ob Alt oder Jung.

Übrigens ist Patrick Addai ein echter Prinz und bereitet sich in Österreich auf die Besteigung des Throns seines Volkes vor.
Dass Märchen auch für Erwachsene höchst spannend und vergnüglich sein können, bewies Mag. Karin Tscholl, die sich unter dem Namen „Frau Wolle" mittlerweile eine gewisse Bekanntheit erworben hat.

Während sie am Spinnrad die Geschichten „weiterdreht", lässt sie die Zuhörer an ihren wundersamen, bezaubernden, aber auch spannenden und erotischen Geschichten teilhaben.

Frau Wolles Kunst des Märchenerzählens hat schon viele Zuhörer in ihren Bann gezogen und ihnen zu faszinierenden Stunden verholfen. Ihre Ausführungen sind aber nur für Erwachsene bestimmt!

Im Rahmen des Literaturnachmittags präsentierte die Wagnerische Buchhandlung in Innsbruck auch einen Büchertisch, an dem man auch ein passendes Weihnachtsgeschenk entdecken konnte. Zur Stärkung wurden Kaffee und Kuchen angeboten.

ZURÜCK