AUS DER SEPTEMBERAUSGABE

 

AUS DER GEMEINDESTUBE

Kindergartenbeitrag für das Jahr 2004/2005

Die Elternbeiträge zum Kindergarten für das Jahr 2004/2005 werden um den Jahresdurchschnitt des Verbraucherpreisindex´ (1,3 %) erhöht.
Die Beiträge betragen somit
+ für das 1. Kind € 47,79
+ für das 2. Kind € 36,33
+ für jedes weitere Kind € 26,71.
Versicherung und Einschreibgebühr betragen wie bisher € 2,55. 

Vergabe der Arbeiten Gehweg Moosen

Für die Errichtung des Projektes Gehweg Moosen wurde der Auftrag an die Firma Strabag (mit einer Auftragssumme von brutto € 39.658,24) als Best- und Billigstbieter vergeben. Baubeginn wird aller Voraussicht nach Mitte September dieses Jahres sein. Die Bauzeit beträgt etwa ein Monat.  

Vergabe der Asphaltierungs- und Sanierungsarbeiten im Gemeindegebiet

Bürgermeister Margreiter und der Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft und Wege haben sich dieser Sache angenommen und für folgende Bau- und Asphaltierungsarbeiten für das Jahr 2004 entschieden:
+ Siedlung Straßhäusl
+ Feichten-Dörfl
+ Außersalvenberg (Kehren)
+ Schwaigerberg
+ Hutzen
+ Schöntrain
+ Schulgasse und
+ Nachtsöllbergweg
Dieser Auftrag wurde wiederum an die Firma Strabag mit einer Auftragssumme von brutto € 51.159,58 als Best- und Billigstbieter vergeben.
Es werden auch diverse Reparatur- und Errichtungsarbeiten an den Leitschienen auf den Gemeindestraßen durchgeführt werden. Diesen Auftrag hat die Firma Laskay aus Kemmelbach erhalten.

MITTEILUNGEN

Arbeiten an der B 170

Mitte September beginnen die Arbeiten zum Ausbau der Brixentalstraße im Bereich Kiederer-Schlöglmühle. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen (Ampelregelung).
Die Verkehrsübergabe ist für Anfang November geplant, Restarbeiten werden dann im Mai 2005 durchgeführt.

Neue Schlichtungsstelle

Die Landeslandwirtschaftskammer für Tirol hat eine Schlichtungsstelle zur Bereinigung von Streitigkeiten im neuen Nachbarrecht eingerichtet. Ziel dieser Schlichtungsstelle ist der Versuch, immer wieder vorkommende Konflikte zwischen Nachbarn, auf deren Grundstücken allzu hohe Pflanzen, Büsche und Sträucher für Schatteneinwirkung, Luft- und Lichtentzug sorgen, außergerichtlich beizulegen. Bevor die davon betroffenen Nachbarn allenfalls den Weg zum Gericht einschlagen, werden sie Kraft Gesetzes verpflichtet, einen solchen Schlichtungsversuch zu unternehmen.
Die Landeslandwirtschaftskammer für Tirol bietet daher allen betroffenen Grundstückseigentümern die Möglichkeit, in den Räumlichkeiten der Kammer einen solchen Schlichtungsversuch zu unternehmen, wobei Juristen und Gartenbaufachleute für eine angestrebte Einigung zwischen den betei1igten Nachbarn ihr Möglichstes beitragen werden.
Im Gemeindeamt liegen entsprechende Folder zur weiteren Information auf.

SOZIAL- UND GESUNDHEITSSPRENGEL

Gewürzmischungen selber herstellen

Werden Sie zum „Würzprofi“ und zaubern Sie die herrlichsten Gewürzmischungen! Von Klassikern wie Brotgewürz, Kräutern der Provence und Suppenwürze über Gewürzessige und Gewürzöle bis hin zu exotischen Mischungen und Gewürzsüßstoffen ist bei diesem Seminar alles dabei, was Ihre Gaumenfreuden höher schlagen lässt! Probieren Sie es einfach aus!
+ Wann: 23. September, 19.00 bis 22.00 Uhr
+ Veranstaltungsort: Volksschule Brixen
+ Anmeldung: Sozialsprengel, Tel. 2060 (Anmeldung bis eine Woche vor Kursbeginn)
+ Kosten: € 20.- + € 7.-Materialkosten

Seniorentag 2004

Der Sozialsprengel organisiert im Rahmen der Aktion „Seniorentag 2004“ eine Informationsveranstaltung am 4. Oktober 2004  zum Thema „Selbständig im Alter - mehr Lebensqualität für die reiferen Jahre“.
SelbA (Selbständig im Alter) ist ein Projekt für Senioren und Seniorinnen, das Gedächtnis-Training, Bewegung, Alltagsfähigkeit und Lebenssinn miteinander verbindet.
Der Sozialsprengel hat den ersten Kurs, der über ein Jahr lief, im Juli abgeschlossen und die zweite Gruppe absolviert im Herbst den letzten Teil. Wir machen allerdings mit einem monatlichen Treffen weiter. Um den Senioren mehr Lebensqualität zu bieten, organisiert der Sozialsprengel bei genügend Teilnehmern eine neue Gruppe und wir laden Sie daher herzlich zu der Informationsveranstaltung ein.
+ Wann: Freitag, 1. Oktober 2004, 14.00 Uhr
+ Wo: Pfarrsaal Brixen
+ Referent: Trainer von einer SelbA-Gruppe

Seniorentanz

Der Kurs beginnt am 13. Oktober 2004 in Brixen (Pfarrsaal).

Schlafseminar

Schlaf ist ein aktiver, regelmäßig wiederkehrender, physiologischer Erholungszustand. Er ist als Aufbau- und Erholungsphase lebensnotwendig. Wer Schwierigkeiten hat mit dem Ein- und Durchschlafen hat, kann beim Schlafseminar sanfte und nebenwirkungsfreie Schlafhilfen sowie schlaffördernde Einreibungen, Massagen, Wickel, Schlafkräuter und Tipps für einen gesunden Schlaf bekommen.
+ Wann: 20. Oktober 2004
+ Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.
+ Referntin: Brigitte Staffner, dipl. Gesundheits- und Krankenschwester

Spiel-mit-mir-Wochen im August

Diesen Sommer gestaltete der Sozialsprengel zum ersten Mal zwei Wochen im August als „Spiel-mit-mir-Wochen“ - ein Ferienangebot für Kinder von fünf bis zwölf Jahren. 
Bei diesem ganztägigen Kinderbetreuungsprojekt wurde besonders versucht, die Wünsche der Kinder zu berücksichtigen und dass sie ihre Ferien aktiv mitgestalten konnten. Unsere Kinder durften in diesen Wochen viel Aufregendes und Spannendes erleben.
Wir waren aufgrund des schönen Wetters viel in der Natur. Grillen in der Windau,  mit  dem  Bummelzug hin und zurück, Alpinolino am Berg, eine Märchenerzählerin im Aunerwald, Pizzabacken mit Pizza-Blitz, kreatives Basteln, Digeridoo-Basteln im Wald und vieles mehr durften unsere Kinder erleben.
Dieses Projekt wurde vom Sozialsprengel mit viel organisatorischem Aufwand durchgeführt.  Es  wurde vom JUFF und den Gemeinden Brixen und Westendorf finanziell unterstützt.
Betreut wurden unsere 88  Kinder von zehn qualifizierten jungen Frauen. Allen, die dieses Projekt unterstützt haben, ein herzliches Dankeschön, vor allem für die gute Betreuung unserer Mitarbeiterinnen!

Qi-Gong-Kurs in Brixen

Qi Gong bedeutet „die Pflege des Qi (Lebensfluss).“
Es sind sanfte Übungen, die Ruhe, Entspannung mit körperlicher Aktivität kombinieren. Es geht darum, die drei Säulen Bewegung, Atmung und Aufmerksamkeit in Einklang zu bringen. Dadurch werden in uns die Selbstheilungskräfte aktiviert und eine positive Lebenseinstellung gefördert. Es ist für jedes Alter eine Bereicherung des gesamten Körperzustandes.
Um auch berufstätigen Leuten diesen tollen Kurs zu ermöglichen, bieten wir zwei Termine an. Es müssen allerdings mindestens zehn Leute sich anmelden, dass wir diesen Kurs durchführen können.
+ Termine: entweder Mittwoch, den 15. September um 9.00 Uhr, oder Freitag, den 17. September um 19.00 Uhr
+ Ort: Pfarrsaal in Brixen
+ Kosten: € 80.- (10er-Block)
+ Leitung: Dina Ruetz aus Westendorf
+ Anmeldung: Sozialsprengel, Tel. 2060 (Mo, Di und Do vormittags)

TOURISMUSVERBAND

Neue Infomedia-Anlage

Der Tourismusverband Westendorf hat sich zur Errichtung einer neuen Außeninformationsanlage (vor dem Tourismusverband) entschlossen. Bei den Informatoren der jüngsten Generation wurde neben Änderungen und Verbesserungen in Design und Technik auch das Service für den Gast verbessert.
In weiterer Folge ist auch eine Anlage derselben Bauweise vor der Auffahrt nach Westendorf (vor dem Campingplatz neben der Bundesstraße) geplant.
Der Tourismusverband hat sich für diese Variante entschieden, da dieses neue System direkt mit der Tourismusverbandsoftware  „FERATEL“ verbunden ist. Dadurch kann die Freimeldung und Aktualisierung Ihrer Betriebsdaten automatisch zum Informator erfolgen und eine zusätzliche telefonische Freimeldung ist nicht mehr notwendig.
Ziel dieses Gästeinformationssystems ist es, dem Gast außerhalb der Öffnungszeiten sowie an Wochenenden und Feiertagen einen umfangreichen Überblick über das aktuelle Bettenangebot zu geben. Neben detaillierten Unterkunftsinformationen bietet dieses System auch eine umfassende Präsentation von Dienstleistungs- und Gastronomiebetrieben sowie Infrastruktureinrichtungen.
Einige Informationen über das Bildschirminformationssystem:
- 24-Stunden-Service für den Gast
- einfache Bedienung via vandalensicherem PC-Bildschirm
- mehrsprachiges System, wahlweise in vier Sprachen
- umfangreiche Betriebspräsentation
- zusätzliche „Rund-Um-Info“ wie Gastronomie, Veranstaltungen, Infrastruktur etc.
- DIN A4-Ausdruck der wichtigsten Informationen – Datenblatt Betrieb, Suchergebnis, etc.
- Kostenlose Kontaktaufnahme Gast – Vermieter über ein in das System integriertes Informations-und Reservierungstelefon
- direkte Verbindung zum Back-Office-System  „FERATEL“ des Tourismusverbandes, keine zusätzliche telefonische Freimeldung nötig.   
Der Leistungsumfang Ihrer Betriebspräsentation beinhaltet:
Übersicht der Unterkünfte
Je nach gewünschter Selektion (Zimmersuche, Übersicht Unterkunft etc.) werden 6 Betriebe in zufälliger Reihenfolge am Bildschirm mit folgenden Detailinformationen  angezeigt
· kleines Hausbild
· Hausname/Adresse/Telefonnummer
· Preisinformation
· Grünes Bett bei aktueller Freimeldung
· detaillierte Hausbeschreibung
Auf jeder Seite der Hauspräsentation ist am Bildschirm der Name des Hauses und des Leistungsträgers sowie die Adresse und die Telefonnummer ersichtlich.
Nähere Details wie
- Adresse/Überblick
- Bilder/Beschreibung
- Anfahrt/Lage
- Preise (Zimmer- bzw. Appartementpreise)
- Ausstattungsmerkmale
können einzeln aufgerufen und als Detailinformation ausgedruckt werden.
Zusätzlich gibt es die Möglichkeit Impressionen („Diashow“ mit bis zu fünf Bildern), Zusatzseiten für spezielle Angebote etc. darzustellen.
Aktualisierung der Verfügbarkeiten durch das Backoffice-System:
- Einfache Datenwartung durch die Verbindung mit dem Info- und Reservierungssystem  „FERATEL“ des Tourismusverbandes.
- Ihre Freimeldungen sowie Änderungen der Preise, Texte, etc. werden dadurch automatisch in der  Infomedia-Anlage aktualisiert.
Der geplante Aufstellungstermin für das neue System ist der Herbst 2004.
Nähere Informationen erhalten Sie am 14. September 2004 ab 13.00 Uhr und am 15. September 2004 ganztägig im Tourismusverband Westendorf, wo die Fa. FERATEL informiert, vorführt und Anmeldungen entgegennimmt.
Nutzen Sie diese Gelegenheit um sich von den Fachleuten beraten zu lassen! Wir bitten Sie, sich hierfür Zeit zu nehmen und ersuchen um verlässliches Erscheinen.

Spiel, Spaß und Freude

Ganz unter obigem Motto stand auch heuer wieder das Kinderclubbing des Toruismusverbandes am 15. August!
Vom frühen Nachmittag bis in den Abend hinein haben die Kinderherzen in Westendorf wieder höher geschlagen! Dafür sorgte unter anderem unser „Hubsi“ mit vielen tollen Spielen, eine Hüpfburg, eine Schminkecke, ein Zauberer, der Spaßmacher und noch vieles mehr!
Natürlich durften für unsere Pferdeliebhaber auch die Ponys nicht fehlen!
Den Höhepunkt des Nachmittages bildete das gemeinsame Steigenlassen der cirka 150 Luftballons. An allen Ballons befanden sich Kärtchen zum Ausfüllen. Bis jetzt haben sich bereits mehr als 30 Personen gemeldet, welche einen dieser losgesandten Luftballons gefunden haben. Mit der Abgabe der Kärtchen erhalten der Finder sowie der Absender eine kleine Überraschung!

VEREINSNACHRICHTEN

VC-Klafs-Damen im österreichischen Cup

Einen frühen Start in die heurige Hallensaison haben die Damen des VC Klafs Brixental. Durch den letztjährigen Titel im Tiroler Volleyballcup haben sich die Brixentalerinnen erstmals für den österreichischen Cupbewerb qualifiziert und sind bereits am 25. September 2004 im Einsatz.
Im Heimspiel (25. September 2004, 17.00 Uhr, Hauptschule Westendorf) gegen den VC Dornbirn muss man gleich gegen einen starken Gegner antreten, wobei sicher die Zuschauer eine große Rolle spielen werden. Gleich eine große Aufgabe für die neue Spielertrainerin, Martina Schwaiger, die die Arbeit von Verena Reisigl übernommen hat!
Zuvor wird man sich aber intensiv auf die Aufgabe vorbereiten, und zwar mit einer Trainingswoche und einem Vorbereitungsturnier in Rosenheim. Man darf also  gespannt  sein,  wie sich die VC Klafs-Damen schlagen  werden,  immerhin sind sie amtierender Tiroler Meister und Cupsieger.

Drei Nachwuchssportler im Nationalteam

Eine große Ehre wurde drei Nachwuchsspielern des VC Klafs  Brixental zuteil. Peter Wohlfahrtstätter, Lukas Haselsberger und Thomas Zass (im Foto von links nach rechts)  wurden als einzige Vertreter Tirols vom österreichischen Juniorennationaltrainer  Michael Henschke zum ersten Lehrgang in Bad Gastein einberufen. Die Kadersichtung erfolgte bei dem Bundesjugendbewerb der Landeskader in Linz und bei der österreichischen Staatsmeisterschaft der U15 in Wien, wo die Brixentaler mit starken Spielleistungen schon auf ihr Talent aufmerksam machen konnten.
Ziel des 18 Mann starken Kaders ist die Junioreneuropameisterschaft 2007, die in Österreich  stattfinden wird. Als Vorbereitung für diesen internationalen Vergleichskampf wird das Jugendnationalteam in den nächsten drei Jahren an Wettkämpfen der allgemeinen Klasse teilnehmen. So heißt das heuer, dass die Tiroler einmal im Monat nach Wien reisen müssen, um gemeinsam mit dem Nationalteam, das größtenteils aus Wiener Spielern (AON Hot volleys) besteht, in der Landesliga der Herren Spielerfahrung zu sammeln. Darüber hinaus werden topbesetzte internationale Turniere regelmäßig gespielt, um Spielroutine zu sammeln.
Für die Klafs-Spieler bedeutet das natürlich einen großen Zeitaufwand, zumal die drei natürlich auch im Tiroler Landeskader spielen und obendrein die Spielstützen der U15-, U17- und U19-Mannschaften des VC Klafs Brixental sind. Wenn die Zeit es zulässt, werden sie auch in der Tiroler Landesliga für den VC Klafs Brixental spielen.
Erstmals in der Vereinsgeschichte sind  männliche Spieler des VC Klafs Brixental ins Nationalteam einberufen worden, was natürlich auch die erfolgreiche Nachwuchsarbeit des Vereins unterstreicht und worauf die Vereinsführung sehr stolz ist.

Heimsieg für Volleyballer

Am 7. August 2004 veranstaltete der VC Klafs Brixental zum ersten Mal eine Etappe der „Hawaj-Beach-Tour“. 26 Teams kämpften bei strahlendem Wetter im Funpark Westendorf um wertvolle Ranglistenpunkte, die die Qualifikation für das Finalturnier Ende August in Terfens sichern sollen.
Nach 51 Spielen konnten sich dann die Westendorfer Lokalmatadore und VC-Klafs-Spieler Andreas „Shorty“ Kurz und Rudi Mihalic, durch ihren Sponsor unter dem Namen „Team Boardplay“ angetreten, den Turniersieg sichern. Sie setzten sich in einem spannenden Finale mit 2:0 gegen die Innsbrucker Paarung „Smash & Block“ (Paul Spitteller, Gregor Simmer) durch und holten sich nach zwei fünften, einem dritten und einem zweiten Platz nun endlich den Sieg. Dritter wurde das Team „Pitschi Patschi“ (Martin Thaler, Gerhard Gstettner aus Innsbruck), das im kleinen Finale gegen das St. Johanner Team „the doctors“ (Alexander Söllner, Christoph Mittermair) die Oberhand behielt.
Nach diesem perfekt organisierten Event möchte sich der VC Klafs Brixental bei allen Sponsoren bedanken, vor allem bei Rupert Schipflinger, der nicht nur den Funpark Westendorf zur Verfügung stellt, sondern auch heuer den Verein in finanzieller Hinsicht beim Ankauf des neuen Beachvolleyballsandes   unterstützt   hat. Ein  weiterer  Dank  gilt dem Tourismusverband Westendorf und Josef Rass aus St. Johann (Erdbau Rass), der das gesamte Equipment der Beachvolleyballplätze im Funpark zur Verfügung gestellt hat.

Zum dritten Mal gemeinsam zur WM

Die heurige Kickbox-WM wird etwas Besonderes für Nicole Pendl und Jürgen Widauer werden, haben sich doch heuer erstmals zwei große Weltverbände (IAKSA und WKA) geeinigt eine gemeinsame WM zu veranstalten. Hintergrund dieses Zusammenschlusses ist es die Anerkennung zu bekommen, bei den nächsten Olympischen Spielen als Vorführbewerb zugelassen zu werden.
Damit ergeben sich für diese WM einige Veränderungen im Regelwerk und ein wesentlich größeres Teilnehmerfeld wird erwartet. Doch um auch heuer erfolgreich zu sein, wurde natürlich wieder bestmöglich beim HSK-Elite-Hopfgarten trainiert. Trotz der einen oder anderen kleinen Trainingsblessur sind beide wieder hoch motiviert bei diesem Turnier bestmöglich abzuschneiden.
Der neue Sponsor Manfred Erharter (Versicherungs- und Vermögensmanagement ELITE) - und zugleich neuer Arbeitgeber von Jürgen Widauer - sowie Georg und Christine („Alte Mittel“), Joe Lenk (Café Elisabeth) und Johann Stöckl (Landmaschinen Stöckl) wünschen den beiden wieder viel Glück.

30-Jahr-Jubiläum

Am 14. und 15. August fand das Zeltfest des Tennisclubs Westendorf statt, wobei der dreißigjährige Bestand des Vereins gefeiert wurde.
Im Zuge des Bergleuchtens konnte eine gelungene Veranstaltung durchgeführt werden. Dabei erheilt Walter Hölzl aus den Händen des Vizepräsidenten des Tiroler Tennisverbandes, Gerhard Priglinger, das silberne Ehrenzeichen des TTV.
Der Präsident des Tennisclubs Westendorf, Bürgermeister Anton Margreiter, gartulierte zu dieser besonderen Auszeichnung.

Mitteilungen des Alpenvereins

Bergsteiger-Treff
Wir treffen uns zum monatlichen Zusammenkommen am 1. Oktober im Vereinslokal.
Bergtour auf den Golzentipp
Wir fahren am Sonntag, den 12. September zum Ausgangspunkt Obertilliach und steigen in etwa drei Stunden (1.000 Hm) auf den 2.317 m hohen Gipfel in den Lienzer Dolomiten.
Die Abfahrt ist um 5.30 Uhr (vom Gemeindeplatz in Brixen mit Autobus); Teilnahme auf eigene Gefahr; Änderungen je nach Witterung vorbehalten!
Bitte jeweils rechtzeitig melden (bei Marianne oder Hubert Kofler, Tel. 05334-8648 oder 0664-3523300)!
Von der Hochtour zum Ortler
Eine der wenigen Touren dieses Jahres, die nicht verschoben oder abgesagt werden musste, war die Tour auf den 3.905 m hohen Ortler. Vielleicht hat dies die Teilnahme des Brixner Pfarrers bewirkt.
Jedenfalls brachen 28 Teilnehmer gut gelaunt ob der guten Aussichten nach Sulden auf. Dort ging es dann in etwa drei Stunden zur recht gut geführten und gemütlichen Payer-Hütte auf 3.029 m. Am nächsten Tag war früher Aufbruch angesagt, um zeitig auf dem Gipfel zu sein, den auch alle nach etwa vier Stunden erreichten. Die Rast am Ortler konnte angesichts der bevorstehenden 2.300 m Abstieg nur kurz sein.
Ganz erfreulich war auch die Disziplin und Harmonie in dieser Gruppe! Die auf fünf Seilschaften aufgeteilten Teilnehmer warteten immer wieder auf die etwas Langsameren und den Schwächeren  wurde  in jeder Lage geholfen. Obwohl der eine oder andere an seine Grenzen gehen musste, war diese Tour für jeden ein unvergessliches Erlebnis.
Der Tourenwart möchte sich bei Fritz Daxenbichler, Erich Hofwimmer und unserer Obfrau Marianne Kofler recht herzlich bedanken, denn hauptsächlich diesen drei Personen ist es zu verdanken, dass diese Tour so ein Erfolg wurde.
Von unserer Julitour
Eine Woche verschoben nahmen wir die Tour nach Matrei in Osttirol zur Sudetendeutschen Hütte auf. Vom Gipfel des großen Muntanitz, 3.232 m, genossen wir die diesmal besonders romantische Stimmung. Die Spitzen der höchsten Berge nämlich (Großglockner, Großvenediger,.....) waren nur zeitweise durch von der Sonne buntgefärbte Nebelfenster sichtbar. Es ist eine empfehlenswerte Zweitagestour!
Tour der Kletterkinder
Ein ganz tolles Wochenende verbrachten Ende Juni acht Kinder der Klettergruppe und sieben Erwachsene auf der Seespitzhütte in Osttirol.
Bei herrlichem Wetter wurde zur Hütte aufgestiegen und nach ausgiebiger Rast gingen einige Erwachsene noch auf das Weiße Beil. Die Kinder in Begleitung einiger Erwachsener verbrachten den Nachmittag am wunderschön gelegenen Oberseitsee mit Spielen und Kletterversuchen an riesigen Felsbrocken.
Der zweite Tag war für die Kinder - das jüngste ist fünf Jahre alt - eine kleine Herausforderung. Das Ziel, die über 3.000 m hohe Seespitze, immerhin mit einigen Felspassagen im Schwierigkeitsgrad 1, war zu bewältigen. Mit Begeisterung wurde der Gipfel von allen erstiegen. Beim langen Abstieg verbreitete sich dann doch allmählich eine gewisse Müdigkeit. Das Eisessen machte aber alle wieder hellwach.
Trotz der Anstrengung machte es allen riesigen Spaß  und von den Kindern wurde der Wunsch geäußert, nächstes Jahr wieder ein solches Wochenende zu verbringen.
Bedanken möchte ich mich bei Marianne für die gute Führung und Organisation und bei den begleitenden Erwachsenen.
AV-Seniorenprogramm für September
Am Mittwoch, 15. September, wird eine Radtour unternommen. Ziel und Abfahrtszeit wird bei der Anmeldung noch bekannt gegeben.
Am Mittwoch, 29. September, planen wir eine Fahrt in die Ötztaler Alpen und zwar auf dem Höhenweg, der aus dem Bereich von Sölden nach Vent führt. Das ist natürlich sehr wetterabhängig und kann nur bei bester Witterung unternommen werden. Schöner Ausblick auf die südlicher gelegenen Dreitausender der Ötztaler Alpen!
Bitte unbedingt vorher bei Kathi Holub melden (05334-2037), da vorbehalten werden muss, das Tourenziel je nach den Verhältnissen zu ändern.

AUS DER PFARRE

Messgestaltung

Am Samstag, den 18.9. gestaltet der Männerchor „La Bonne Esperancé“ aus Holland die Vorabendmesse.

Familienwandertag: Sonntag, 26. September

Heuer wandern wir zum Achenberg (Linerbauer). Wir feiern dort eine Andacht. Anschließend gibt es eine Jause und wir wollen dann noch in froher Runde beisammen sein. Treffpunkt ist um 13.00 Uhr beim Vereinshaus.
Wem das Gehen zu beschwerlich ist, der kann mit dem Auto mitfahren; Fahrgelegenheiten gibt es genug. So können alle beim Wandertag mittun. Ich lade alle recht herzlich ein, Familien mit Kindern und auch Alleinstehende: Alle können mitgehen!

Nächtliche Anbetung vom 26. auf den 27. September

Gebet schafft Raum für Gott in unserer Welt, weil ich mit IHM ins Gespräch komme, auf IHN höre, und weil sich Gemeinschaft mit IHM und auch untereinander ereignet. So öffnen wir IHM unsere Tür des Herzens, an die ER klopft.
Jesus selbst hat oft - wie die Schrift berichtet - eine ganze Nacht hindurch gebetet. Werde ich eine Stunde Zeit haben? Ich lade euch herzlich ein (siehe links).

Sonntag, 3. Oktober, Erntedank- und Pfarrfest

Das Fest soll ein Fest für die gesamte Pfarrgemeinde sein, weil wir alle Grund zum Danken haben. Es ist Gott, der Herr, der uns alle großzügig und in Fülle beschenkt. Freilich geht es nicht ohne Arbeit und persönlichen Einsatz, doch die Fähigkeiten, die Kraft, die Gesundheit und letztlich das Wachsen schenkt Gott, dafür gebührt ihm unser bescheidener Dank. Ich lade euch alle recht herzlich ein.
Um 9 Uhr ist der Einzug vom Vereinshaus mit Musik, Vereinen, Jungbauern und Mitfeiernden; anschließend ist die Festmesse in der Kirche.
Wie im Vorjahr feiern wir auch heuer anschließend an den Festgottesdienst das Pfarrfest im Alpenrosensaal. Wir laden euch alle recht herzlich zu diesem Fest ein: Musikkapelle, alle Vereine und die gesamte Pfarrgemeinde. Es soll ein Fest der Pfarre werden. Für Essen und Trinken ist gesorgt, freilich gegen Bezahlung. Kuchen wird’s auch zum Mitnehmen geben!
Ein kleines Programm wird geboten: Die Musikkapelle wird zu Beginn einige Märsche spielen. Der Volks- und der Hauptschulchor haben zugesagt einige Lieder zum Besten zu geben. Da möchte ich bitten, dass während der Darbietungen im Saal absolute Stille herrscht, da sonst ein Singen unmöglich ist. Eine Tanzeinlage ist auch angesagt.
Pfarrgemeinderat und Pfarrer laden zum Erntedank- und Pfarrfest alle herzlich ein und hoffen auf ein gutes Gelingen.
Um 10.15 Uhr ist an diesem Sonntag keine HI. Messe!

Nachtwallfahrt auf den Georgenberg: 13. Oktober

Die Abfahrt ist um 18.00 Uhr beim Vereinshaus; bitte rechtzeitig im Pfarrhof anmelden!

Sonntag, 17. Oktober: Feier der Ehejubiläen

Wir laden alle Ehepaare, die heuer ein solches Jubiläum feiern (25, 30, 40, 50, 60 u. m. Jahre) zu dieser Feier um 9 Uhr beim Pfarrgottesdienst recht herzlich ein.
Als Pfarrgemeinde möchten wir mit euch das Fest feiern, Gott danken und um seinen Segen bitten. Besonders wollen wir auch an die denken, die ein solches Fest nicht feiern können, weil vielleicht schon ein Partner gestorben oder die Ehe zerbrochen ist.
Nach dem Festgottesdienst laden wir die Jubelpaare zu einem kleinen Umtrunk (Agape) ins Vereinshaus ein.
Wer mitfeiern möchte, möge sich bitte im Pfarrhof melden (Anruf genügt).
Früher haben manche Ehepaare auswärts geheiratet. Leider sind diese Trauungen nicht alle in der Pfarre registriert. Wir möchten aber allen Jubelpaaren noch eine persönliche Einladung schicken. Deshalb müssen uns die Jubelpaare bekannt sein.

Gott begleite unsere Tage unter seinem Schutz und Segen.

Das wünschen Maria Gassner und Pfarrer Gustav Leitner.

ZURÜCK