Zwei Landesmeistertitel für Hauptschulteams

Bereits zum vierten Mal hintereinander konnte die Hauptschule Westendorf in der Unterstufe männlich die Tirol-Aussscheidung gewinnen.
Auch heuer, bei den in Innsbruck ausgetragenen Meisterschaften, gewannen die männlichen Teams aus dem Brixental beide Unterstufenbewerbe.
Überraschend war das Abschneiden der Jüngsten, die mit unbändigem Einsatzwillen auch körperlich überlegene Gegner bezwangen. Mit drei Siegen und  nur einer Niederlage gegen Jenbach und dank des besseren Punkteverhältnisses konnten sich Andreas Landerl, Roland Steindl, Hannes Schmid und Jürgen Neuschmid für das Bundesfinale in Wien qualifizieren.
Souverän  spielten die Vereinsspieler des VC KLafs Brixental in der Klasse Unterstufe 2. Ohne Satzverlust gewannen sie in überlegener Manier.
Beim großem Österreich-Finale am 28. Juni auf auf der Wiener Donauinsel taten sich die Jüngeren gegen die eingespielten Mannschaften aus den anderen Bundesländern schwer, waren aber mit dem siebten Platz beim ersten Antreten durchaus zufrieden.
Die Größeren - Roland Neuschmid, Simon Schörghofer und Robert Thaler (Foto unten) - hatten nach Platz vier im Vorjahr Größeres im Sinn. Nach einem misslungenen Start gegen den oberösterreichischen Vertreter (0:2) drohte aber kurzfristig sogar das Aus. Mit einer großartigen Leistung gegen die Wiener Mannschaft (2:1) konnte aber noch der zweite Gruppenrang erreicht werden.
Im Überkreuzspiel gegen die späteren Sieger aus Villach waren die Schützlinge von Trainer Harald Schörghofer aber chancenlos (0:2).
Dagegen brillierten die Burschen dann im Spiel um Platz drei mit einem 2:0-Sieg gegen den NÖ-Meister und kehrten somit mit der Bronzemedaille im Gepäck nach Westendorf zurück.

ZURÜCK