AUS DER APRILAUSGABE

AUS DER GEMEINDESTUBE

Ergebnis der Volksbefragung

mit der Fragestellung
„Sind Sie für die Umwidmung einer Grundfläche in Westendorf/Holzham zur Errichtung des geplanten Großhotels?“

Die Volksbefragung erbrachte folgendes Ergebnis:
Wahlberechtigte: 2713
Abgegebene Stimmen: 1623
Wahlbeteiligung: 59,82 &
Gültige Stimmen: 1607
Ungültige Stimmen: 16
Ja-Stimmen: 940 (58,49 %)
Nein-Stimmen: 667 (41,51 %)

Sonderschule wird verlegt

Der Gemeinderat von Westendorf hat in seiner Sitzung vom 5. März 2007 einstimmig beschlossen, dass die Unterstufe der Sonderschule Westendorf nach Hopfgarten umgesiedelt wird.
Es werden somit die Kinder von der Sonderschule Westendorf, Bereich Unterstufe, mit Schulbeginn 2008/2009 in die Sonderschule Hopfgarten aufgenommen.
Dieser Entschluss ist nach Anhörung des Bezirksschulinspektors, der Gemeindevertreter von Brixen, Kirchberg, Itter, Hopfgarten und Westendorf gefasst worden.
Die Mittel- und Oberstufe der Sonderschule sowie die Kinder mit erhöhtem Förderbedarf befinden sich bereits in der Sonderschule Hopfgarten.
Die Entscheidung des Gemeinderates fiel auf Grund der geringen Schüleranzahl von Westendorf, einer bestmöglichen Ausbildung für die Kinder, besserer Synergieeffekte und finanzieller Überlegungen.
Die Kosten für das Sonderpädagogische Zentrum in Hopfgarten werden auf die fünf Mitgliedsgemeinden aufgeteilt.

MITTEILUNGEN

Altbürgermeister Schönacher wurde 85

Am 28. März 2007 lud Bürgermeister Anton Margreiter im Namen der Gemeinde Westendorf unseren Langzeitbürgermeister und Ehrenbürger Ök.-Rat Josef Schönacher zu einer Geburtstagsfeier im Hotel Schermer ein.
An dieser kleinen Feier nahmen neben seiner Frau Anna auch unser Pfarrer Dekan Mag. Gustav Leitner, der ehemalige Bezirkshauptmann Dr. Hans Heinz Höfle, der Ehrenringträger Altbürgermeister Johann Erharter, der ehemalige Amtsleiter Jakob Gossner, Vizebürgermeister Peter Schroll sowie alle Träger des Goldenen Ehrenzeichens der Gemeinde Westendorf mit ihren Gattinnen teil.
Martin Antretter mit seiner Zither und eine Weisenbläsergruppe der Musikkapelle Westendorf umrahmten den festlichen Abend.
Josef Schönacher war 33 Jahre lang im Gemeinderat, davon 21 Jahre (1968– 1989) Bürgermeister. 
Neben seiner 36-jährigen Tätigkeit als Ortsbauernobmann war er auch viele Jahre im Aufsichtsrat der Raiffeisenbank, der Sennereigenossenschaft und bei den Bergbahnen Westendorf. Zudem war er Mitglied des Bezirksschulrates, Ehrenmitglied der Feuerwehr und aktives Mitglied der Heimkehrerkameradschaft Westendorf.
Aufgrund seiner Verdienste erhielt er zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen.
Im Jahr 1990 wurde er zum Ehrenbürger von Westendorf ernannt. Weiters erhielt er den Ehrenring der Gemeinde Westendorf, das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich, das Verdienstkreuz des Landes Tirol, das Silberne Ehrenzeichen der Landeslandwirtschaftkammer Tirol, das Silberne Ehrenzeichen des Tiroler Bauernbundes und das Förderabzeichen der Tiroler Blasmusikkapellen. Der Titel „Ökonomierat“ wurde ihm vom Bundespräsidenten verliehen.
Bürgermeister Anton Margreiter betonte in seiner Ansprache, dass Westendorf seinem Ehrenbürger und Altbürgermeister sehr viel zu verdanken hat. Neben der Verwirklichung vieler wichtiger Projekte war er stets für die gesamte Bevölkerung da - ein Vorbild für ganze Generationen.
Die Gemeinde Westendorf wünscht alles Gute und vor allem viel Gesundheit für die Zukunft.

Westendorfer Gemeinderat voran

Am 4.3.2007 fand der 33. Tiroler Gemeindeschicup im Schigebiet Christlum statt.
Die sportbegeisterten Bürgermeister, Gemeinderäte und Abgeordneten duellierten sich bei herrlichem Sonnenschein und - trotz wenig Schnee - guten Pistenbedingungen.
Das favorisierte Westendorfer Team mit Klaus Hölzl, Jakob Hirzinger und Walter Leitner-Hölzl konnte sich auch diesmal durchsetzen und gewann wieder den Mannschaftsbewerb.
1. Gemeinde Westendorf 1, 2,15,29; 2. Gemeinde Weerberg 2,16,70; 3. Gemeinde St. Leonhard im Pitztal 2,17,75

Klaus Hölzl erzielte mit 43,93 die zweitbeste Tageszeit und verfehlte nur um 24 Hunderstel die Tagesbestzeit. Er wurde in der AK Ib Zweiter vor Jakob Hirzinger und Walter Leitner-Hölzl.
In dieser stärksten Klasse belegte Hans-Peter Fuchs den 10. Rang. Rene Pletzer belegte in seiner Klasse den 4. Rang, Bürgermeister Anton Margreiter in seiner Klasse den 5. Rang.
Leider kam Gerhard Pöll schwer zu Sturz und verletzte sich am Knie. Wir wünschen ihm auf diesem Weg alles Gute und eine baldige Genesung.
Das Foto zeigt die erfolgreiche Mannschaft aus Westendorf.

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr

Am 23. März 2007 hielt die Freiwillige Feuerwehr Westendorf ihre 111. Jahreshauptversammlung ab.
An ihr nahmen außer dem Kommandanten Rudolf Luxner und seiner Mannschaft mit 54 Aktiven und fünf Reservisten auch die Ehrengäste Pfarrer Mag. Gustav Leitner, Bürgermeister Anton Margreiter als oberster Chef der Feuerwehr, Bezirkskommandantstellv. Perger von Kitzbühel, Abschnittskommandant Beihammer von Brixen, Nachbarkommandant Prem von Hopfgarten, Polizeiinspektionskommandant Foidl von Westendorf, Ing. Fenz und Ellinger von der Rettung Brixental, Richard Krall als Obmann der Bergrettung Westendorf und die Ehrenmitglieder Altkommandant Rupert Plieseis und Josef  Berger teilnahmen.
Die Feuerwehr Westendorf besteht derzeit mit der Löschgruppe Windau aus 119 Mann, davon sind 89 Aktive und 30 Reservisten.
Im Jahr 2006 musste die Feuerwehr insgesamt zu 26 Einsätzen, davon zu zwölf Brandeinsätzen und zu 14 technischen Einsätzen, ausrücken. Dabei waren 465 Mann mit insgesamt 1.274 Einsatzstunden im Einsatz.
Der größte Einsatz war am 21. Juni beim Dachbrand des Untermanhartbauern, wo mit Hilfe von weiteren drei Feuerwehren aus Brixen, Hopfgarten und Kirchberg der Brand gelöscht und ein Totalschaden verhindert werden konnte.
Viel Arbeit gab es im Februar durch die großen Schneefälle beim Abschöpfen der Dächer und bei den Hochwassereinsätzen im Juni und am 28. Juli, wo die Windauer Ache über die Ufer trat und teilweise die Straßen und Brücken weggerissen wurden.
Bei sonstigen Ausrückungen (Übungen, Schulungen, Dienstleistungen usw.) war die Feuerwehr noch 96-mal, also insgesamt mit der Löschgruppe Windau 122-mal im Jahr 2006 unterwegs bzw. im Einsatz.
Fünf Mann haben Kurse an der Landesfeuerwehrschule in Telfs absolviert. Die Ausrüstung wurde um 2 Wassersauger, 1 Schmutzwasserpumpe, 1 Dampfstrahler erweitert, um in Zukunft bei Hochwassereinsätzen besser helfen zu können. Zudem wurden auch Helme und Einsatzanzbekleidung für den persönlichen Schutz angekauft.
Für das heurige Jahr sind eine neue Sirene für Bichling, eine Abgasabsaugung in der Feuerwehrgarage und Piepser zur Alarmierung vorgesehen.
Befördert wurden Kaspar Rabl zum Hauptlöschmeister und Christian Klausner zum Löschmeister.
Für langjährige Mitgliedschaft wurden von der Landesregierung folgende Wehrmänner geehrt: Christian Klausner für 25 Jahre, Peter Wörgötter,  Christian Stöckl sen., Johann Stöckl und Josef Zass für 40 Jahre.
Feuerwehrmänner, die 35 Jahre und länger aktiv dabei sind, werden von der Feuerwehr auch noch intern mit einer Dankesurkunde ausgezeichnet. Heuer haben diese Urkunde unser Altkassier Josef Schönacher, Christian Stöckl und Johann Stöckl erhalten.
Der Bürgermeister, Bezirks- und Abschnittskommandant und der Pfarrer dankten der Feuerwehr für die vielen Einsätze und Ausrückungen im Dienste der Allgemeinheit,  stellten die langjährige Aktivität als Vorbild hin und gratulierten dazu.
Die Zusammenarbeit mit der Polizei, Rettung und Bergrettung ist ebenfalls vorbildlich, sowie auch die Kameradschaft innerhalb der Wehr.
Der Kommandant bedankte sich bei der Gemeinde, beim Bezirkskommando, bei den Hilfsorganisationen und besonders bei den Feuerwehrmännern, die Tag und Nacht im Notfall zur Stelle sind. Ein aufrichtiges Danke gebührt auch all denen, die die Feuerwehr immer wieder mit Spenden finanziell unterstützen. Nochmals herzlichen Dank und Vergelt´s Gott dafür.

SCHULEN

Bezirksjugendsingen mit erfolgreichen Westendorfern

Am 15. März fand in der Aula der Hauptschule St. Johann das traditionelle Bezirksjugendsingen statt. Volksschulen, Hauptschulen und die Landesmusikschule St. Johann/Expositur Kössen gestalteten einen bunten Nachmittag, an dem die Jugend eine kräftige musikalische Talentprobe abgab.
In zahlreichen Proben hatten fast 500 begeisterte SängerInnen ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet, das vom traditionellen Volkslied über Selbstkomponiertes bis hin zum Sprechstück und Popsong reichte.
Während sich die einen eher volkstümlich-traditionell präsentierten, zeigten sich die anderen elegant oder zwanglos bunt. Es war aber vor allem die gelungene Kombination von Gesang, Tanz- und Instrumentaleinlagen, die beim Publikum in der randvoll besetzten Aula besonders viel Anklang fand. Sie unterstrich eindrucksvoll den Bildungsauftrag der Schule, Musik in ihrer Gesamtheit zu vermitteln.
Das hohe Niveau der 18 Chöre zeigte auch, dass das Singen und Musizieren in den Pflichtschulen einen hohen Stellenwert hat. Leicht war es für die Jury deshalb nicht, bei diesem charmant vorgetragenen Liedprogramm eine Wertung abzugeben, aber es können leider nicht alle Chöre beim Landesjugendsingen am 10. Mai in Innsbruck teilnehmen.
Folgende Gruppen haben sich qualifiziert: Klassenchor 1c der VS St. Johann (Leitung: Doris Kröll), Klassenchor 4b der VS Kitzbühel (Leitung: Irmgard Schwarzl), Schulchor der VS Westendorf (Leitung: Andrea Wagner), Klassenchor 1B der HS 1 St. Johann (Leitung: Belinda Polak), Klassenchor 1d der HS 2 St. Johann (Leitung: Andrea Mitterer), Klassenchor 2c der HS Westendorf (Leitung: Franz Wagner), Klassenchor 2D der HS 1 St. Johann (Leitung:  Christian Plattner).
Die Bilder zeigen die erfolgreichen Westendorfer Chöre bei ihren Auftritten.

Erfolge bei „Prima la Musica“

Mit erfreulichen Erfolgen kehrten Musikschüler der Landesmusikschule Brixental vom Wettbewerb „Prima la Musica 2007“ in Sterzing heim.
In der Altersgruppe I erreichten Nikolina Prem auf dem Saxophon einen 1. Preis mit sehr gutem Erfolg (Klasse Arthur Stöckl) und Philipp Wagner auf dem Akkordeon einen 2. Preis mit gutem Erfolg (Klasse Martin Hechenblaikner).
In der Altersgruppe II erspielte sich Simon Plieseis auf dem Akkordeon einen 1. Preis mit sehr gutem Erfolg (Klasse Martin Hechenblaikner), Bianca Riedmann auf dem Saxophon einen 1. Preis mit sehr gutem Erfolg (Klasse Arthur Stöckl) und Beate Riedmann auf der Klarinette einen 3. Preis mit gutem Erfolg (Klasse: Sigrid Pirchmoser).
Wir gratulieren unseren erfolgreichen Westendorfer Teilnehmern und Teilnehmerinnen sowie ihren Lehrern und Lehrerinnen!

SOZIAL- UND GESUNDHEITSSPRENGEL

Pilates-Kurs für Anfänger in Westendorf im Mai

Pilates ist eine Bewegungsphilosophie für ein verbessertes Körperbewusstsein, wie z.B.
- dynamische Übungsabfolge mit spez. Atemtechnik,
- Ganzkörpertraining für Bauch, Beine, Po, Arme und Schultern,
- Verbesserung der Körperhaltung,
- erhöhte Konzentrationsfähigkeit und innere Balance.

Bitte mitbringen: Gymnastikmatte, warme Kleidung und Socken
Wann: Dienstag, 15. Mai 2007 (bei Bedarf morgens und abends ein Kurs)
Wo: Sozialzentrum Westendorf
Zeit: 9.30 Uhr morgens oder 18.30 abends
Kosten: € 65.- für 10 Einheiten a` 1 Stunde Training
Anmeldung: Therapiezentrum Westendorf, Tel. 05334-2373

Körperfettmessung mit Diätologin Angelika Kirchmaier aus Hopfgarten

Gewichtsprobleme?
Wo liegen meine Schwachstellen?

Körperfettmessung - Messung der Körperzusammensetzung an Fettanteil, Muskelmasse, Kalorienverbrauch, Ernährungszustand, Wasseranteil ... nach der neuesten klinischen BIA-Technologie. Besprechung des Messergebnisses. Auf Anfrage weitere Beratungen möglich.
Wann: Samstag,  5. Mai 2007
Zeit: ab 13.00 Uhr
Wo: Therapiezentrum Westendorf
Kosten: € 40.-
Anmeldung: Sozialsprengel, Tel. 2060, oder Therapiezentrum, Tel. 2373

Chakra-Yoga mit Erika Stöckl

Chakras sind Energie- und Bewusstseinszentren im menschlichen Körper, über die Lebensenergie aus der Umwelt in den Körper aufgenommen, verteilt und auch wieder abgegeben wird. In diesem Kurs werden die sieben Hauptchakras gezielt entwickelt, gestärkt und angeregt.
Die Teilnahme ist für Anfänger und Geübte gleichermaßen möglich. Bequeme Kleidung und Decke mitbringen. Zwei Stunden vorher nichts essen!
Wann: jeden Mittwoch, Beginn am 11. April 2007
Es laufen im April zwei Yoga-Kurse auch in Brixen: Mittwoch, 11.4.07, 8.15 Uhr, und Donnerstag, 12.4.07, 18.00 Uhr, im Pfarrsaal
Wo: Sozialzentrum Westendorf
Kosten: € 65.- für sieben Abende
Zeit: 18.30 Uhr
Anmeldung: Sozialsprengel, Tel. 2060, oder Therapiezentrum, Tel. 2373

TVB

Winterprogramm war ein voller Erfolg! Sommerprogramm erscheint demnächst!

Wie jeden Winter, bot der Tourismusverband auch heuer ein wöchentliches Alternativprogramm mit Sabine (Ortsstelle Westendorf) für all jene Gäste, die nicht nur zum Schifahren in unsere Region kamen.
Auch wenn das Schiwetter nicht so optimal war, wurde das Winterprogramm mit großer Begeisterung von unseren Gästen angenommen!
Bis Anfang März nutzten insgesamt 1.031Gäste die individuellen Programmpunkte, wie z.B. geführte Schneeschuhwanderungen (bzw. Winterwanderungen), Nordic-Walking-Kurse, Fackelwanderungen, Ortsrundgänge usw.
Ein paar Highlights (Teilnehmerzahlen) mit Stand vom 11.3.2007:
* Wandern bzw. Schneeschuhwandern: 242 Personen
* Nordic-Walking-Kurs: 72 Personen
* zum Tiroler Abend: 469 Personen
* Wanderung mit Sennereibesichtigung oder Schnapsverkostung: 237 Personen

Auch für die kommende Sommersaison hat sich der Tourismusverband wieder viele Neuigkeiten und attraktive Angebote für unsere Gäste überlegt (Hüttenwanderungen mit Übernachtung, Kinderwanderungen mit Bastelnachmittag, Wandern einmal anders  mit Fischen oder Käseverkosten  u.v.m.!
Die druckfrischen Programmhefte für die wöchentlichen Veranstaltungen sind ab der Woche 14 im Tourismusverband erhältlich. Wir möchten unsere Vermieter wieder bitten, unseren Gästen das umfangreiche Programm des TVB zu empfehlen bzw. bekannt zu machen!

Günstige Computerkurse für Privatvermieter!

Ein spezielles Schulungsprogramm für Privatzimmer- und Ferienwohnungsvermieter wird vom Verband der Tiroler Privatvermieter gemeinsam mit der Fa. Tourismustraining.at angeboten!
Alle Mitglieder des Verbandes haben die Möglichkeit an zwei verschiedenen Kursen teilzunehmen, zum Sonderpreis von € 90,- pro Person und Kurs (Normalpreis € 200,-)!
Beide Kurse wurden speziell auf die Bedürfnisse der Privatzimmervermieter abgestimmt. Voraussetzungen für beide Kurse sind ein eigener PC und Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer.
Kurs 1: Internet im Tourismus für Einsteiger:
Fr,  4.5.2007, 9.00-16.00 Uhr; wichtige Begriffe kennen lernen, Suchen im Internet, wie erhöhe ich meine Zugriffe, wichtige Internetseiten, viele Übungen und Tipps ...
Kurs 2: Gästeanfragen mit e-Mail effizient beantworten
Fr, 11.5.2007, 9.00-16.00 Uhr; meine E-mail-Adresse, E-Mails in Ordner ablegen, Inhalt und Aufbau von Angeboten, Absagen, Reservierungsbestätigungen, Spam Mails und Viren, Schutz und Gefahr ...
Teilnehmen können alle Vermieter, die Mitglied bei den Tiroler Privatvermietern sind. Selbstverständlich können alle Vermieter jederzeit Mitglied beim Verband werden! (Alle Informationen erhalten Sie im Tourismusverband.)
Bei Interesse melden Sie sich bitte im Informationsbüro Westendorf (Tel. 05334 6230), bis spätestens 30.4.2007.
Die Kurse finden in Innsbruck in den Schulungsräumen von Tiscover statt. Bei genügend Teilnehmern kann aber auch ein Kurs in der Region organisiert werden!

Nächtigungsstatistik inkl. Februar 2007

- Tourismusverband insgesamt - 7,6 %
- Westendorf - 6,6 %
- Brixen - 14,79 %
- Kirchberg - 5,56 %

Das Minus der bisherigen Wintersaison ist hauptsächlich auf das Ausbleiben der Kurzaufenthalte (Deutschland) zurückzuführen. Viele Gäste aus wichtigen Hauptherkunftsmärkten, wie z.B. Großbritannien und Dänemark, blieben dem Brixental treu. So konnten durchaus auch positive Zahlen verzeichnet werden.
+ Großbritannien + 7,92 %
+ Schweiz + 24,69 %
+ Dänemark + 1,99 %

Die 3. Snow & Fun Party in Westendorf war ein voller Erfolg!

Das größte holländische Aprés-Ski-Fest in Tirol fand auch heuer wieder vom 12.3. bis 14.3.2007 in Westendorf statt. Über diese Veranstaltung mit mehr als 20 Top-Musikinterpreten aus Holland wird in diesem Jahr von drei verschiedenen TV Stationen (darunter SBS6 und TROS) berichtet.
Mehr als acht Millionen Zuschauer werden bei den Ausstrahlungen und Wiederholungen somit erreicht werden!
Die 3. Auflage der holländischen Musiktage zeigte, dass eine Veranstaltung in diesem Ausmaß, nicht nur für die Werbung, sondern auch für die Bettenauslastung vor Ort enorm wichtig ist!

Cordial-Cup 2007 -  Internationaler Kinder- und Jugendcup

Es freut uns ganz besonders, dass durch die gute Kooperation mit dem Fußballclub Westendorf der CORDIAL-CUP heuer auch in Westendorf stattfinden wird!
Der CORDIAL-CUP wird heuer zum zehnten Mal ausgetragen. Westendorf ist bei diesem Jubiläumscup zu Pfingsten 2007 einer der Austragungsorte.
Die Teilnehmerzahl des Cups steigt von Jahr zu Jahr. Heuer nehmen erstmals 90 Mannschaften teil!
Durch die Mannschaften und deren Begleitteam werden in Westendorf viele Buchungen erwartet. Für Westendorf ist dieses Ereignis eine große Chance, den Sportlern unsere Region auch für  weitere Urlaube schmackhaft zu machen.

Wiederinstandsetzung des Wanderweges Lendwirt – Jägerhäusl

Obwohl der Tourismusverband nicht für die Errichtung von Wanderwegen zuständig ist, wurde aufgrund der enormen Wichtigkeit des Weges für die ansässigen Betriebe im Windautal sowie für Gäste und Einheimische beschlossen, die Gemeinde für die Wiederherstellung des Wanderweges mit € 20.000,- (Budget 2007) zu unterstützen.
Außerdem ist zusätzlich im Jahr 2008 nach Abrechnung der Kosten noch ein weiterer einmaliger Budgetposten dafür vorgesehen.
Der herrliche Wanderweg, der jährlich von vielen Gästen und Einheimischen genutzt wird, wurde  im Sommer 2006 durch ein Unwetter komplett zerstört. Ohne die Zuschüsse des Tourismusverbandes wäre der Weg nicht mehr wieder errichtet worden.

Historischer Sieg gegen Holland

Im dritten Aufeinandertreffen klappte es endlich, Österreichs Boxstaffel besiegte Holland nach zwei Niederlagen vor 30 Jahren mit 10:6 Punkten - und das mit fast durchwegs Tiroler Boxern.
Über 1500 Zuschauer, darunter hunderte holländischer Urlaubsgäste, drängten sich im riesigen Party-Zelt in Westendorf um den Boxring, als die Nationalteams Österreichs und Hollands in den Ring stiegen. Es war der erste große Boxevent im Brixental und es wird mit Sicherheit nicht der letzte gewesen sein, denn was die Zuschauer an Boxsport geboten bekamen, machte Lust auf mehr.
Beide Teams hatten sich hervorragend vorbereitet, die Holländer mit einem Höhentraining in Davos, die Österreicher im Wörgler Boxleistungszentrum unter  Hannes Salzburger und Manni Dimter. Wenn man allerdings Österreichs Nationalteam unter die Lupe nahm, erkannte man, dass sieben der acht Nationalstaffelboxer aus Tirol und davon gleich fünf vom Boxclub Unterberger Wörgl kamen - wohl ein klares Zeichen, wo Österreichs Boxsport zuhause ist. Mit Mehmed Azmann wurde nur eine einzige Verstärkung aus Wien aufgeboten.
Der absolute Höhepunkt des Boxabends war der Abschlusskampf zwischen den beiden Olympiakandidaten Oliver Obradovic vom Boxclub Unterberger Wörgl und Peter Muldenberg aus Amsterdam. Es wurde vier Runden lang in einem unglaublichen Tempo geboxt und technisch hervorragender  Boxsport geboten.  Diesmal fand der in Österreich noch unbesiegte Oliver Obradovic seinen Meister, wenngleich dem Kampfverlauf nach ein Unentschieden das gerechteste Urteil gewesen wäre. Die beiden holländischen Kampfrichter entschieden sich allerdings knapp für ihren Boxer und konnten so die Niederlage ihres Teams noch in Grenzen halten.
„Hammer“ Carlos Egger wurde seinem Namen wieder einmal voll gerecht,  holte den Oranje mit einer krachenden Linken in der vierten Runde von den Beinen und sicherte  sich den einzigen KO-Sieg des Abends. Von diesem Kampf stammt das Bild.
Auch Markus Nader, Österreichs größte Nachwuchshoffnung, ebenso aus dem Unterberger-Stall, zeigte wiederum seine Klasse und schlug Mehmed Sahin aus Rotterdam klar nach Punkten.
Die weiteren Ergebnisse (Österreicher erstgenannt): Ismailov Magomed Sieger nach Punkten über Melvin Torkens, Arbi Tscherkasev Sieger nach Punkten über Joey Kuiten, Michael Pabst verlor gegen Jeroen Groeneveld nach Punkten, Saldijan Apanovic Sieger nach Punkten über Ray Hiwat, Mehmed Azmann verlor gegen Elvin Semmoh  nach Punkten.

VEREINSNACHRICHTEN

Mitteilungen des SVW

Der SVW trauert
Zutiefst bestürzt mussten wir das Ableben von Hannes Margreiter zur Kenntnis nehmen.
Hannes war stets zur Stelle, wenn Not am Mann war. Er kümmerte sich vorbildlich um die U-7-Nachwuchsmannschaft des SVW. Mit viel Geduld und Begeisterung förderte er die jungen Talente.
Besondere Verdienste erwarb sich Hannes um den Damenfußball in Westendorf, den er mit viel Engagement unterstützte.
Die Damenmannschaft dankte es mit schönen Erfolgen.
Aber nicht nur als Trainer zeichnete sich Hannes aus, auch als fleißiger Arbeiter bei den vielen Veranstaltungen des SVW (Pfingstturnier, Nachwuchsturniere, diverse andere Vereinstätigkeiten) war er immer präsent und unterstützte den Verein bestens. Danke!
Unser besonderes Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen.
Wir werden Hannes stets ehren.

Fußballtermine der Kampfmannschaft
+ Samstag, 21. April, 18.00 Uhr: SVW – Oberlangkampfen
+ Samstag, 28. April, 18.00 Uhr: SVW – Buch
+ Samstag, 12. Mai. 18.00 Uhr: SVW – Erl
+ Samstag, 19. Mai, 18.00 Uhr: SVW – Kössen
+ Samstag, 2. Juni, 16.00 Uhr: SVW – Brixen
+ Sonntag, 17. Juni, 16.30 Uhr: SVW – Brixlegg/ Rattenberg

SVW-Nachwuchs
Die Nachwuchsmeisterschaft beginnt mit Ausnahme der U-13-Mannschaft Mitte April. Wir bitten interessierte Fußballanhänger die Termine aus den Plakaten zu entnehmen.
Beachten Sie auch unsere Homepage
www.sv-westendorf.at

Der Skiclub informiert

Dank
Der Skiclub möchte sich auf diesem Wege bei seinen Sponsoren bedanken.
Im Besonderen danken wir der „Alten Mittelstation“ für den neuen Laptop der Zeitnehmung, der „Moskito-Bar“ für die Softshell-Jacken, den Bergbahnen Westendorf für die neuen von der FIS geforderten Sicherheitstorflaggen, „Taxi Westendorf“ für den Taxibus zum Ausflug des Ausschusses Anfang Dezember nach Sölden, Fa. Hella für die Vertragsverlängerung zur Jugendförderung sowie der Gemeinde und dem TVB Westendorf für die finanzielle Unterstützung, wodurch ein Teil der massiven finanziellen Einbußen durch die Absage des „FIS-Rennens“ abgedeckt werden konnten. Ebenso bedanken möchten wir uns bei allen anderen Sponsoren und Gönnern.
Die Einnahmen des Skiclubs werden fast ausschließlich zur Förderung des Westendorfer Schinachwuchses verwendet.

Gratulation
Der Skiclub gratuliert Victoria Aschaber zum Gesamtsieg beim Tirol-Cup.

Neue Anzüge
Es wird angedacht, für den Schinachwuchs (Bambini, Kinder und Schüler) neue Anzüge anzuschaffen, da die alten mittlerweile aufgebraucht  sind.  Interessierte  Eltern  mögen  sich  bitte an Elisabeth Fuchs-Hain, Tel. 0650-3039011, wenden.

Vorschau
Der Nachwuchs des Skiclubs Westendorf hatte heuer einen erfolgreichen Winter. Eine genaue Übersicht über die Gesamtwertungen etc. wird in der Mai-Ausgabe des Westendorfer Boten abgedruckt werden. In dieser Ausgabe werden auch die Ergebnisse der Clubmeisterschaft und des Betriebs-, Vereins- und Familienrennens nachgetragen. Beide Rennen wurden am 31. März durchgeführt.

Nachruf
Der Skiclub Westendorf trauert um sein langjähriges Ausschussmitglied Hannes Margreiter, das plötzlich und unerwartet aus dem Leben   geschieden   ist. Hannes war nicht nur ein Mitglied,   sondern   auch ein  tatkräftiger  Arbeiter, der immer, wenn es notwendig war, Verantwortung übernommen hat. Er war für seinen  Verein  immer da und   wird   uns   sehr   fehlen.

Mitteilungen des Alpenvereins

Bergsteiger–Treff
Bei unserem gemütlichem Treffen, diesmal am Freitag, den 4. Mai, können wir wieder Erlebnisse über vergangene Touren austauschen und uns über zukünftige informieren.

3-Tages-Schitour: Südliche Zillertaler
Wir fahren am Freitag, den 13. April mit Privat-Pkw nach Lappach (Bruneck, Tauferer Tal, Mühlwalder Tal) in Südtirol in das Gebiet um Gr. Möseler, 3479 m, und Weißzint, 3371 m.
Abfahrt: 8.00 Uhr ab Gemeinde Brixen; Ausgangspunkt: Neveser Stausee, 1856 m.
Anmeldung und nähere Informationen bei Tourenbegleiter Hois Lindner, Tel. 05335-2261; je nach Verhältnissen müssen wir uns Änderungen vorbehalten! Teilnahme auf eigene Gefahr!

Frühjahrsschitour Hochgasser
Am Sonntag, den 29. April fahren wir mit Privat-Pkw nach Osttirol und steigen 1300 Hm in ca. 3,5 Stunden zum vielfach bekannten Tourengipfel auf.
Abfahrt: 6.00 Uhr ab Gemeinde Brixen; Ausgangspunkt: Felbertauern.
Anmeldung und nähere Informationen bei Tourenbegleiter Heribert Hirschmann, Tel. 05335-2374, oder 0664-1635110.

NOTFALL  LAWINE
Nach der Theorie am Freitag mit einer Power-Point-Präsentation (Lawinenunfälle, Ausrüstung,  LVS -Geräte, Unfallstrategie)  konnte am Samstag in zwei Gruppen (Lorenz und Pepi) ein kompletter Lawinenunfall demonstriert und geübt werden:
So konnten die ersten  Sicher-am-Berg – Nachschlagebücher und an 10 Kursteilnehmer (die alle vier Termine besuchten) die Kursbestätigung  verteilt werden.
Auch an einem schneearmen Winter wie heuer wird von Lawinen mit Toten in den Medien berichtet, doch wird  der  größte Teil der Verschütteten von den Kameraden  lebend geborgen. Spätestens dann erkennt man die Wichtigkeit  solcher Übungen.

Schwebenkopf statt Gilfert
23 AV-ler waren überrascht, dass oberhalb der Bamberger Hütte bis hinauf zum Gipfel ausreichend Schnee vorhanden war.
Der ständige Wechsel der Schneeverhältnisse bei der Abfahrt (Pulver, Bruchharsch, Harsch) veranlasste manche Teilnehmer zu einer modernen Fahrweise, nämlich weitläufigem Carven.

AV–Senioren
Am Mittwoch, den 18. April starten wir schon um 8 Uhr früh ab Gemeindeplatz Brixen und fahren nach St. Johann/Reitham. Von dort steigen wir in etwa zwei Stunden auf den aussichtsreichen Kalkstein, 1.506 m hoch. Je nach Verhältnissen können wir beim Abstieg über einen Rundweg zurückkehren.
Bitte bei Herta Baumgartner, Tel. 05334-6747 melden, da Änderungen möglich sind, wenn es die Verhältnisse erforderlich machen.
Am Mittwoch, den 9. Mai geht’s  mit dem Fahrrad rund um die Hohe Salve – eine Tour zum Einradeln!
Abfahrt in Westendorf: 9.15 Uhr; Nähere Auskünfte und Anmeldung bei Tourenbegleiter Leonhard Feichtner, Tel. 05334-8420.

Alpenvereinskarten
Die neue DVD – Alpenvereinskarten neu überarbeitet – kann bei Marianne Kofler, Tel. 8648, zum Einspielen auf den eigenen PC entliehen werden. Sie enthält auch Wanderwege, Schitouren, verschiedene Profile und ist GPS- und PDA-tauglich. 

Gratulation
Zwei neue Jugendteamleiterinnen haben den vierteiligen Kurs  (Bergwandern, Klettern, Erste Hilfe,  Schi und  Snowboard)  positiv beendet. Priska und Theresa sind  schon einige Zeit im Kinder- und Jugendklettern integriert, sie sind eine Bereicherung  in unserem Team. Danke! 

Weltmeistertitel

Klaus Hölzl verteidigte bei der heurigen Musikanten-Schi-WM in Saalbach seinen Vorjahrstitel erfolgreich.
Die Westendorfer Musikanten gratulieren herzlich.

Erster Meistertitel

Nachdem die Junioren des VC Klafs Brixental sich nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses mit dem Vizelandesmeistertitel hinter der TS Innsbruck begnügen mussten, war diesmal Göttin Fortuna den U-15-Spielern des VC Klafs Brixental hold.
Zwar mussten die Schützlinge von Trainer Shorty Kurz auf ihren Topscorer Simon Schörghofer verzichten, dennoch reichte nur ein Sieg bei der Finalrunde gegen die TS Innsbruck, um den heißersehnten Titelgewinn wieder ins Brixental zu holen.
Natürlich darf man jetzt gespannt sein, wie sich die Tiroler Vertreter bei der österreichischen Meisterschaft Anfang Juni in Wels präsentieren werden. Als Spielgemeinschaft mit dem VC Olympia Innsbruck in der 2. Bundesliga darf der Nachwuchs der SpG gemeinsam bei der österreichischen Meisterschaft antreten und das sollte die Schlagkraft des VC Klafs Brixental noch erheblich verstärken.

Mit 3:0 zum Klassenerhalt

Schon im vierten Spiel von insgesamt sechs Spielen konnte der VC Klafs den Verbleib in Österreichs zweithöchster Spielklasse fixieren. Gereicht hätte bereits ein Punkt, um sicher qualifiziert zu sein, am Ende waren es dann aber drei.
Am Sonntag musste man die Fahrt nach Feldkirch antreten, um das Rückspiel gegen den GCC Feldkirch zu absolvieren. Daheim konnte man den Gegner trotz krankheitsbedingter Schwächung einiger Spieler mit 3:2 schlagen, aber trotzdem durfte man den Gegner nicht unterschätzen, da es für diese Mannschaft darum ging, die letzte Chance auf den Aufstieg zu wahren. Dementsprechend knapp gestaltete sich der erste Satz, in dem am Anfang beide Mannschaften stark begannen. Doch nach dem ersten technischen Time-Out zeigte sich dann doch, dass die Tiroler über größere Möglichkeiten verfügten, wodurch sie sich absetzen konnten und den Vorsprung auch nicht mehr hergaben.
Der zweite Satz war dann beinahe die Kopie des ersten. Am Anfang gleichauf, doch am Ende doch eine klare Sache für die Brixentaler. Damit war das Minimalziel des Spieles erreicht, nämlich der so wichtige Punkt für den Klassenerhalt. Doch anstatt davon beflügelt zu werden, schlichen sich Fehler auf allen Positionen ein, wodurch der letzte Satz doch noch eng wurde. Man musste sogar einen Satzball abwehren, bevor man diesen Satz und somit das Spiel gewinnen konnte. Somit ist das Ergebnis der kommenden Spiele für den Aufstieg nicht mehr wichtig, aber dennoch wollen die Spieler natürlich ihr Bestes geben, um ungeschlagen zu bleiben.
Zuerst steht aber für zwei Spieler des VC Klafs mit der Junioren-EM ein weiterer Saisonhöhepunkt an. Dann gilt es für die Spieler Peter Wohlfahrtstätter und Thomas Zass, gegen zwei der besten Teams Europas, Frankreich und Russland, zu bestehen. Auch wenn die Aufgabe in der Vorrunde scheinbar unlösbar erscheint, darf man doch auf eine Überraschung hoffen.
Der VC Klafs möchte alle Sportbegeisterten, Förderer und Freunde des Vereins noch ein letztes Mal in der heurigen Saison zu einem Heimspielwochenende in die Hopfgartner Sporthalle einladen, wenn es am 21.4.2007 um 18.30 Uhr gegen Freistadt und am 22.4.2007 gegen ADM Linz darum geht, als Sieger des Play-Offs diese harte Saison zu beenden.

AUS DER PFARRE

Ergebnis der Pfarrgemeinderatswahl am 18. März 2007

+ Schernthanner Johanna, geb. 1983, Religionslehrerin, Außersalvenberg 23
+ Kirchmair Johann, geb. 1945, Pensionist, Bichling 170
+ Ager Hermann, geb. 1943, Pensionist, Oberwindau 43
+ Hausberger Richard, geb. 1973, Drucker, Bichling 141
+ Krall Peter, geb. 1958, Raiba-Gen.-Angestellter, Unterdorf 12
+ Fuchs Balthasar, geb. 1936, Pensionist, Dorfstraße 22
+ Schwaiger Hannes, geb. 1974, Postangestellter, Dorfstraße 121
+ Goßner Elisabeth, geb. 1949, Hausfrau, Bergliftstraße 37
+ Rieser Annelies, geb. 1961, Bäurin, Salvenberg 23
+ Faistenauer Anton, geb. 1938, Pensionist, Moosen 131
+ Paratscher Elisabeth, geb. 1970, Hausfrau, Holzham 34

Ersatzmitglieder:
+ Aschaber Alwine, geb. 1943, Pensionistin, Oberwindau 49
+ Krall Leonhard jun., geb. 1987, Schlosser, Unterdorf 12
+ Schwaiger Elisabeth, geb. 1957, Altenheimbedienstete, Schwaigerberg 8
+ Krall Martina, geb. 1987, Lehrling, Oberwindau 67
+ Gasteiger Stefan, geb. 1990, Schüler, Unterdorf 16
+ Fuchs Brigitte, geb. 1969, Verkäuferin, Holzham 30
+ Auer Josef, geb. 1982, Landmaschinenmechaniker, Ried 22

Laut Statut des Pfarrgemeinderates werden bei der Konstituierung des neuen Pfarrgemeinderates auch einige Mitglieder in den Pfarrgemeinderat berufen.
Die komplette Mitgliederliste wird in der nächsten Nummer des Westendorfer Boten bekannt gegeben.
Herzlichen Dank für die Teilnahme an der Wahl!

Aktion „Fastensuppe“

Es wurden € 646,14 gespendet.
Ein herzliches Vergelt´s Gott allen, die Suppen und Brot gespendet und bei der Aktion mitgeholfen haben! Ein herzliches Danke!
Eure Spende stärkt benachteiligte Frauen in den armen Ländern des Südens!

Caritas-Haussammlung

Die Haussammlung erbrachte ein Ergebnis von € 8.152.-.
40 Prozent davon verbleiben in der Pfarre (€ 3.261.-).
60 Prozent wurden an die Diözesancaritas überwiesen (€ 4.891.-).
So kann doch manche Not gelindert werden. Danke!
 

Für die kommenden Tage und Wochen Gottes Segen für all unser Tun wünschen Maria Gassner und Pfarrer Gustav Leitner.

 

ZURÜCK