Exkursion Trentino-Südtirol

 

Die 3b-Klasse ist sich einig. Es war eine tolle Exkursion, von der wir viele bleibende Eindrücke mitgenommen haben.

Am 30. Mai starteten wir unsere Reise nach Roncegnio, wo wir sehr herzlich von den Schülern und Lehrern unserer Partnerschule empfangen wurden.

Gemeinsame Aktivitäten wie kleine Präsentationen in der Schule, eine Schnitzeljagd in Roncegno und ein Pizzaessen standen an diesem Tag im Mittelpunkt.

Am zweiten Tag besichtigten wir mit den italienischen Schülern Trient und am Nachmittag erfrischten wir uns im Caldonazzosee. Bei einem coolen Discoabend schlossen wir nette Freundschaften, wobei einige von uns  schon  vor  unserer Reise E-Mail-Kontakte gepflegt hatten.

Am nächsten Tag fiel uns der Abschied deshalb auch gar nicht so leicht, doch wir mussten unsere Reise fortsetzen. Auf der Heimfahrt besuchten wir noch das Schloss Tirol und machten eine kleine Wanderung nach Meran.

In den folgenden Tagen stellten wir unser Portfolio fertig in dem wir in den Fächern Geschichte, Geografie, Musik und Bildnerische Erziehung unsere Exkursion bereits vorbereitet hatten.

Diese Fahrt wurde von der Tiroler Landesregierung (JUFF) unterstützt, wofür wir uns herzlich bedanken.

 

Die 3b-Klasse mit den Begleitlehrern (Frau Entleitner und Frau Hartmann)

 

 

Sportwoche

 

Bei viel Sonnenschein Ende Mai konnten die zweiten Klassen mit sechs Lehrern der Hauptschule (Frau Kriegl, Frau Sieberer, Frau Aschaber, Frau Kastenhuber, Herr Thöni und Herr Fischler) ihre Sportwoche am Faaker See abhalten.

Auf dem Weg nach Kärnten besichtigte man die Römerausgrabungen in Aguntum bei Lienz, denn auch von unterwegs soll etwas mitgenommen werden.

Am Faaker See waren Surfen, Tennis, Klettern, Reiten und Beachvolleyball die Schwerpunkte, aber auch Radfahren, Schwimmen und Wandern kamen nicht zu kurz. So galt es jeden Tag mit dem Rad zur Sportstätte zu  radeln  und dann  das – für manche Schüler – ziemlich anstrengende Sport­programm zu absolvieren. Zwischendurch konnten die Schüler auch in den noch etwas  kühlen  See  eintauchen oder man machte es sich auf dem Strand gemütlich.

Eine Abendwanderung zur Ruine Finkenstein begeisterte die Schüler, dort wurde gesungen und der herrliche Blick auf den See aufgenommen.

Nicht nur das Sportliche, sondern vor allem auch der soziale Umgang miteinander und die Gemeinschaft haben viel dazu beigetragen, dass diese Woche für Schüler und Lehrer eine erlebnisreiche und interessante Zeit war, alle konnten viele neue Eindrücke mit nachhause nehmen.

 

 

Die Natur mit allen Sinnen erleben!

 

Dies stand im Mittelpunkt für alle Schüler der ersten Klassen der Hauptschule Westendorf, die am Donnerstag, den 16.6., begleitet von Natopia-Experten, unvergessliche Stunden im Wald verbringen durften.

Ein herzliches Dankeschön gilt  allen  Sponsoren, die uns so großzügig unterstützt haben: Raiba Westendorf, Pizza-Blitz, Westendorf, Naturkost Tilly, Hopfgarten, Rass&Dorner, Oberndorf.

ZURÜCK