Sepp Kahn in der Hauptschule

Am 7. Mai horchten die Schüler der dritten und vierten Klassen dem schreibenden Bauern Sepp Kahn aus Itter zu.
Vorbereitet durch selbst „erlesene" Mundartgedichte klang das Original nicht mehr so fremd. Freilich - die bäuerlichen Sicht- und Arbeitsweisen sind nur mehr wenigen Kindern bekannt und besonders auch deshalb wert, sie so erklärt zu bekommen. Zur Abwechslung gab es auch Texte in der Standardsprache zum heißen Thema „Fernsehen".
Ein herzlicher Dank gebührt der Tiroler Kulturservicestelle, die den Großteil des Honorars für solche Veranstaltungen trägt.

ZURÜCK