Bilder von der Wienfahrt der vierten Klassen

Allen hat es gut gefallen einmal hinter die Kulissen der UNO-City zu blicken.
Unser Führer durch das Parlament war der Nationalratsabgeordnete Dr. Feurstein. Im Völkerkundemuseum lernten wir
einiges über die Samurai und ihre 
Selbstmordsitten.
Vor dem Stephansdom stand eine "Statue", die sich jedoch als Pantomime entpuppte. Auch im Tonstudio des ORF hörten wir interessiert zu.
An unserem Ausflugstag besuchten
wir einen Ruster Weinbauern, der uns
einiges über den Weinanbau erklärte.
Großes Geschrei gab es beim 
"Superman" im Prater, der einigen den Magen umdrehte.
An einem sehr windigen Tag war eine Bootsfahrt auf dem Neusiedler See angesagt. Auch die schlimmsten Bahnen blieben 
von uns nicht verschont, allerdings 
waren manche danach völlig k.o.
Von den netten Pinguinen konnten sich manche nur schwer trennen.
Am Ende unserer Führung durch das KZ Mauthausen gingen wir noch über die Todesstiege. Vor dem Besuch des Musicals "Hair" 
hatten sich unsere Mädchen hübsch 
gemacht.
In Mauthausen wurde uns bewusst, unter welchen Qualen die Häftlinge schuften mussten. Die Schüler und Schülerinnen der 4a beim Spaziergang im Park des Schlosses Belvedere Wir besuchten auch den Donauturm und
genossen trotz des starken Windes den
herrlichen Blick auf Wien.
Nach einer Wette musste Alexander vor dem Stephansdom zu den Straßen-
künstlern gehen und Diabolo spielen.
Auch die 4b-Schüler- und -Schülerinnen stellten sich vor dem Belvedere zu einem Gruppenbild auf. Die Eisbären wurden ausgiebig be-
staunt.

ZURÜCK