nms3.jpg
Offener Himmel

Mit vier Veranstaltungen beteiligten sich die Westendorfer Schulen an der Aktion „Offener Himmel“ der Diözese Salzburg.

Am 4. Oktober versammelten sich an die 400 Schüler auf dem Schulhof, um nach einer kleinen, aber sehr stimmungsvollen Feier 400 Luftballone in den Himmel steigen zu lassen. An jedem Luftballon war ein Kärtchen befestigt, das den persönlichen Wunsch eines Schülers auf die Reise schickte. Den weitesten Flug (der bekannt wurde) absolvierten Ballone, die in der Steiermark niedergingen und die Finder erfreuten.

Eine Woche später, am 12. Oktober, nahmen alle Schüler an einem Benefizlauf teil. Nur wenige beendeten diesen Lauf nach einer Runde um das Schlöglfeld, die meisten absolvierten mehrere Runden, um dadurch Spenden für den achtjährigen Christoph Krimbacher zu sammeln. Dass diese Veranstaltung so gut durchgeführt werden konnte, ist auch Fam. Aschaber, Untermanhart, zu danken, die ihren Vorplatz als Zielgelände zur Verfügung stellte und auch mithalf, sowie den Firmen Billa und Coca-Cola, die alle Schüler mit Getränken versorgten. Ab 17 Uhr gab es ein „Himmlisches Buffet“ im Vorraum des Alpenrosensaals, das von Müttern und Lehrer/innen der Hauptschule initiiert wurde, sowie einen kleinen Verkaufsstand, an dem  Hauptschülerinnen kleine Bastelarbeiten für den guten Zweck anboten. Umrahmt wurde dieser Teil der Veranstaltung von einer „Tanzlmusik“ und einigen Instrumentalsolisten der Hauptschule, dem Volksschulchor und dem Lehrerchor der beiden Schulen. Als krönender Abschluss des Tages wurde um 19 Uhr das  Musical „Paulus“ von den „KISI – God´s singing KIDS“ aufgeführt.

Einen Teil des Vorprogramms gestaltete ihr Leiter Hannes Minichmayr mit allen Volksschülern. Sie sangen und bewegten sich zu religiösen Liedern, die sie am Vormittag gemeinsam  in zwei Workshops einstudiert hatten. Auch die Zuschauer im Saal machten tüchtig mit.  Der Abend war ein voller Erfolg.

Bedanken möchten wir uns bei allen, die diese Veranstalung durch ihre Spenden bereits im Vorfeld unterstützt haben. Es sind dies: Diözese Salzburg, Seniorenstube Westendorf, Carmen Schreder, Brixen, Allianz-Agentur Lanzinger & Gastl OG, Raiffeisenkasse Westendorf, Familie Josef Pirchl, Straubing, Pfarre und Pfarrgemeinderat Wes-tendorf, Sparkasse Westendorf, UNIQA-Versicherung Westendorf und vor allem Schüler und Schülerinnen, Eltern und Lehrpersonen der Volks- und Hauptschule Westendorf.