lyrik.jpg
Sportwoche

Die Sportwoche der drei zweiten Klassen begann damit, dass wir in den Bus einstiegen und sofort das „Sommerfeeling" in uns trugen und uns sehr auf die bevorstehende Woche freuten. Wir fuhren bis zum Felbertauernpass und machten dort eine kleine Pause.
Wir stiegen wieder in den Bus und die Reise ging weiter. Nach einer Weile kamen wir in der Römerstadt
Aguntum an. Unsere Führung begann damit, dass wir uns einen Film über die antike Stadt anschauten und danach das Museum besichtigten. Dort durften ein paar Schüler die Kleider der Einwohner Aguntums anprobieren. Anschließend besichtigten wir die Ruinen der alten Stadt. Als unsere Führung zu Ende war, durften wir noch einen hohen Turm besteigen. Jeder hatte mächtig Spaß.
Wir fuhren über einen weiteren Pass und dann, nach einer langen, anstrengenden Busfahrt war es soweit: Wir kamen in Hermagor an.
Obwohl wir sehr müde und erschöpft waren, machten wir uns frisch und trafen uns, um an den See zu gehen. Dort wurden wir begrüßt und es starteten die ersten Sportkurse.

Folgende Sportarten wurden angeboten:
Surfen
Segeln
Zumba
Seekajak
Stand Up Paddling
Yoga
Beach-Volleyball
Baseball
Fitness Jumping

In den folgenden Tagen lief alles nach folgendem Plan ab: Es gab Frühstück, Mittagessen und Abendessen, am Vormittag und am Nachmittag fanden die Sportarten statt. Am Abend trafen wir uns zum Spielen hinter dem Hotel oder wir hielten uns in unseren sehr großzügigen Zimmern auf.
Am Tag der Abreise waren wir alle ziemlich traurig, jedoch freuten wir uns wieder auf zuhause.
Die Heimreise war genauso wie die Anreise: Es wurde gelacht und Musik gehört.
Wir möchten uns noch bei unseren Klassenvorständen und den Begleitlehrern, vor allem aber bei unseren Eltern, die es uns ermöglicht haben, diese schöne Woche zu erleben, bedanken.

Hannah Krimbacher, Hannah Erharter und Raphael Aschaber

88nmssportP6070622

88nmssportP6050353

88nmssportP6050389

88nmssportP6050308

88nmssportP6050344